Überbauung Alti Füürwehr
Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Im Herzen von Herisau entsteht, nur Schritte vom alten Obstmarkt entfernt zwischen Kirche und Kasernenstrasse, ein ruhiges Stück Stadt. Die klar formulierte Masse des in beigem Klinker gehaltenen Gebäudes greift in ihrer Körnung und Erscheinung die entfernte Vertrautheit der in die Stadt gestreuten Appenzeller Schindelhäuser auf. Der Bau nimmt sich zurück, will einfach nur Haus zu sein. Das kohärente und introvertierte Volumen, welches in seinem stoischen Raster Loggien sowie Rücksprünge aufnimmt, vermittelt stilsicher zwischen dem Programm und der Umgebung. Das Gebäude öffnet sich im Erdgeschoss zur Arkade und bildet so zusammen mit dem von HDPF erweiterten Gutenberg Zentrum ein öffentliches Tor zu Stadt. Dies verleiht dem Ort eine subtile, aus der Perspektive des Autofahrers hergesehnte räumliche Klarheit und offeriert dem Flaneur durch die neu entdeckte Öffentlichkeit ein städtisches und kontinuierliches Raum-erlebnis. Die vorgesehene Gastronutzung im zur Arkade hin ausgelegten Erdgeschoss bildet eine Begegnungszone zwischen den Bewohnern der Alterswohnungen im ersten Geschoss und den Passanten auf der Kasernenstrasse – und trägt so auch sozial zur Identitätsbildung im Stadtkern bei.

Überbauung Alti Füürwehr · Herisau, Schweiz · 2013–2017

cf128635 nh web
1/6
2015 situation 1000
2/6
2015 eg 350
3/6
2015 og 350
4/6
2015 dg 350
5/6
2015 ansicht schnitt 350
6/6
Überbauung Alti Füürwehr