Rosengartenstrasse
Neubau Mehrfamilienhaus

Das Wohnhaus am Rosengarten wird in den grünen Hof eines unvollendeten Blockrands aus der Gründerzeit gesetzt, um eine starke Nachverdichtung des hinter dem Schulhaus Wipkingen liegenden Areals vorzunehmen. Der kompakte Baukörper ist Richtung Süden hin aufgefächert und schafft es so, dem Gebäude eine dem Quartier gerechte Massstäblichkeit zu verleihen, während dadurch für die Wohnungen gezielte Ausblicke und gefasste Balkone generiert werden. Im Norden wird durchVor- und Rücksprünge eine neue Hofsituation mit dem Bestand erzeugt, welche die darin befindlichen Kleinstbauten miteinbezieht. Die raumhohen Fenster betonen die Plastizität des Gesamtvolumens, und die reliefartige Putzfassade nimmt farblich und strukturell Bezug auf den groben Putz der Wipkinger Kirche gegenüber. Pro Geschoss sind fünf Wohnungen um funktionelle Kerne herum organisiert, welche von Raumsequenzen umflossen werden. Durch den Einsatz von Schiebetüren und die Konzentration der raumgliedernden Elemente werden die Fassadenim Wohnraum freigespielt und zusammen mit den gezielten Ausblicken zum Qualitätsmerkmal des Raumerlebnisses im Alltag.

Rosengartenstrasse · Zürich, Schweiz · 2015-2017

a01 5174 1610 web
1/5
2144 situation 1000
2/5
2144 eg 350
3/5
2144 og 350
4/5
2144 dg 350
5/5
Rosengartenstrasse